Letztes Feedback

Meta





 

Wellington und Halloween

Hallo zusammen,

Die Woche ging mal wieder richtig schnell rum...

Am Donnerstag hatte ich meine Hilfe in der Schule angeboten - Libbys Jahrgang hatte die ganze Woche eine Outdoorwoche mit verschiedenen Aktivitäten. Am Donnerstag ging es zu einer Art Freizeitcenter. Dort hatten die Mitarbeiter dieses Centers sich verschiedene Stationen überlegt, die die Kids in Gruppen nacheinander ablaufen müssen:

- Teamspiele

- Kreativität

- Klettern im Hochseilpark

Zu meiner Verwunderung haben so viele Eltern ihre Hilfe angeboten, sodass wir meiner Meinung nach viel zu viele waren... Ein paar Eltern wurden den Gruppen und die restlichen Eltern den Stationen zugeordnet PLUS die Mitarbeiter. Ich war bei den Teamspiele eingeteilt. Das war total langweilig, weil lediglich der Mitarbeiter die Spiele erklärt hat und die Kids die Spiele gespielt haben - da brauchte niemand groß Hilfestellung... Also stand ich von 9 bis 15 Uhr an der Seite und konnte zuschauen - ziemlich schade. Aber immerhin war das Wetter bombastisch :-D So schnell werde ich glaube nicht mehr meine Hilfe bei solchen Aktivitäten anbieten... 

Freitags ist immer mein Frühstückstag mit Vanessa. Da wir dieses Mal bei keinem von uns frühstücken konnten, packten wir alles ein und fuhren an den Strand - bei Sonnenschein mit leckeren Essen am Strand sitzen ist schon echt traumhaft schön! :-)

Samstagmorgen ging es dann los Richtung Flughafen - Wellington stand auf dem Programm. Am Flughafen angekommen, hatte man schon ein komisches Gefühl: das letzte Mal als ich dort war, kam ich aus Deutschland geflogen... Nach nur einer Stunde Flugzeit kamen wir in einem regnerischem und extrem kaltem Wellington an. Das war schon ein starker Kontrast zu den sommerlichen Temperaturen in der Woche in Auckland.

Unser Hostel lag super zentral in der Innenstadt, sodass wir alles zu Fuß erreichen konnten. Da das Wetter leider nicht besser wurde, gingen wir in das Nationalmuseum "Te Papa". Dieses Museum ist auf einer interaktiven Basis eingerichtet, sodass es wirklich spannend war! In der Kriegsabteilung waren überdimensionale Soldaten in bestimmten Situationen dargestellt- das sah unglaublich echt aus, da auf jedes kleinste Detail geachtet wurde.

Im Anschluss daran fuhren wir mit dem Bus zu dem "Weta Cave Workshop". Diese Produktionsfirma hat nicht nur Herr der Ringe und Hobbiton produziert, sondern auch zahlreiche andere sehr bekannter Filme. Als wir da ankamen, wurde uns gesagt, dass wir in 15 Minuten wieder draußen sein müssten - sie würden schließen (um halb 6!). Für einen sehr interessanten Dokufilm hatten wir deshalb leider keine Zeit mehr - sehr enttäuschend!

Abends waren wir in einem Malaysianischem Restaurant essen - Geheimtipp von Amy. Es war ein winziges Restaurant mit lediglich 6 Tischen. Das Essen war günstig und ziemlich lecker :-) 

Da wir den ganzen Tag schon gefroren haben, kauften wir uns noch alle Zutaten für einen Kinderwunsch ein- ein bisschen Winterfeeling aus Deutschland.

Am Sonntagvormittag war das Wetter leider immer noch nicht besser... Wir fuhren mit der "cable Car" Bahn auf einen Berg von Wellington. Die Cable Car Bahn ist eine Standseilbahn, die schon seit 1902 in Wellington existiert. Von der Bergstation hatte man einen super Blick auf die ganze Stadt. Wäre das Wetter jetzt noch besser gewesen, wäre es noch schöner geworden... Um wieder zurück in die Stadt zu kommen, gingen wir durch den bekannten botanischen Garten. Dieser soll wunderschön sein. Doch für uns war es überhaupt nicht schön, da es nur geregnet hatte und wir nur schnell ins Trockene wollten. Unten angekommen kam dann zum Glück die Sonne für einen kurzen Augenblick raus, sodass wir einen Spaziergang an der Waterfront machen konnten - die hat mich ziemlich an Fehmarn erinnert!

Letztendlich hätte das Wochenende bestimmt noch besser werden können, wenn das Wetter mitgespielt hätte. Nichtsdestotrotz haben wir das Beste raus gemacht :-) Am Ende waren wir uns jedoch alle einig, dass wir die Trips in die wunderschöne Natur hier definitiv bevorzugen!

 

Heute (Montag) war eine Halloweenparty angesagt. Die Nachbarn hatten zu einer großen Feier mit circa 40 Personen eingeladen - Kinder und Erwachsene. Ich habe mich von Libby als Zombie schminken lassen, Libby ist als eine Art "Kriegerin" gegangen und Felix und Amy sind im Partnerlook gegangen (ich weiß nicht genau was die waren- die Leute hier erkannten sie aber sofort). Zuerst gab es Buffet und Würstchen. Im Anschluss daran sind ein paar Erwachsene mit allen Kindern von Haustür zu Haustür gegangen. Es war der Wahnsinn wie viele Kinder auf den Straßen unterwegs waren! In diesem Umfang kannte ich das bisher absolut nicht. 

 Ein paar Fotos habe ich auch wieder angehängt... 

 https://goo.gl/photos/vHppGajRbgHy2szu5

 

31.10.16 02:23

Letzte Einträge: Bay of Islands, erneute Veränderung, Letzte Arbeitswoche, Es kann losgehen!

Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


thomas (31.10.16 16:41)
nach Regen kommt immer auch wieder die Sonne. Das wird ja nicht der letzte Besuch in Wellington sein.


Barbara Gundermann (4.11.16 16:02)
Süsses oder Saures - scheint mir das Wochenmotto. Weiterhin viel Spaß im Auenland

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)

Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)


 Smileys einfügen